PKF FASSELT CONSULTING
Energiewirtschaft

Energiewirtschaft

IT-Architektur

IT-Anwendungs-Landschaften werden zunehmend als Chance und als Risiko gesehen: die Chance einerseits, durch eine zukunftsfähige Architektur den verschiedenen Unternehmensbereichen einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil zu verschaffen, und das Risiko andererseits, durch hohe Kosten und lange Einführungszyklen die Wettbewerbsfähigkeit des gesamten Unternehmens einzuschränken. Die Ursachen dieses Zwiespalts sind sicherlich vielfältig: ein wachsender Kostendruck auf die Unternehmen insgesamt und damit auch auf die IT-Bereiche, steigende Anforderungen der Fachbereiche hinsichtlich Flexibilität und Leistungsfähigkeit, Megatrends wie Cloud-Lösungen und Big Data und eine ständig steigende Innovationsgeschwindigkeit stehen über lange Zeiträume gewachsenen Strukturen mit spezialisierten Anwendungen gegenüber.

Nur mit einer IT-Architektur, die passgenau auf die Anforderungen und Bedürfnisse der Anwender zugeschnitten ist, lassen sich die beschriebenen Chancen realisieren und die Risiken vermeiden.

Unser Leistungsspektrum

PKF Fasselt Consulting unterstützt bei der Entwicklung und Validierung von IT-Architekturen mit einer Methodik, die auf den Anforderungen der Fachbereiche aufsetzt.

Ausgehend von einer Unternehmens-Prozesslandkarte werden die Anforderungen aufgenommen und kategorisiert. Parallel werden die Rahmenbedingungen aus gesetzlichen Vorgaben und Vorschriften, die von den Experten der PKF Fasselt Consulting laufend aktualisiert werden, auf die einzelnen Bereiche der Landkarte gemappt. Je Prozessbereich sind damit folgende Informationen verfügbar:

  • Position in der Unternehmenslandkarte
  • Beziehungen und Zusammenhänge mit angrenzenden Prozessbereichen
  • Abgrenzungen und Schnittstellen zwischen Prozessbereichen
  • Verantwortlichkeiten
  • fachliche Anforderungen, ggf. Überschneidungen mit fachlichen Anforderungen anderer Prozessbereiche
  • rechtliche Anforderungen
     

Auf Basis dieser Informationen - zusammen mit den langjährigen Projekterfahrungen bzgl. energiewirtschaftlicher Anwendungssysteme - werden je Prozessbereich Alternativen der einzusetzenden IT-Anwendung entwickelt. Ein abschließender Top-Down-Check verprobt die Passgenauigkeit der Einzel-Alternativen in eine Gesamt-Architektur und führt zu einem in sich stimmigen Zielbild.

Diese Methodik ist sowohl für die Entwicklung einer Gesamt-IT-Architektur anwendbar als auch auf die Betrachtung und Optimierung von einzelnen Bereichen der Unternehmenslandkarte.

Ausgewählte Referenzen

Die Methodik zur Analyse und Definition von IT-Architekturen wurde von den Beratern der PKF Fasselt Consulting bereits erfolgreich auf Gesamt-Architekturen und auf Einzelbereiche angewendet.

Ein regionaler Energieversorger (> 250.000 Zählpunkte) hat mit der Unterstützung der Berater der PFK Fasselt Consulting seine gesamte energiewirtschaftliche IT-Landschaft einem Redesign unterzogen. Mit Hilfe der oben beschriebenen Vorgehensweise wurden verschiedene Alternativen der zukünftigen IT-Architektur entwickelt und untersucht. Die Analyse der Vor- und Nachteile der einzelnen Varianten stellte die Basis einer fundierten Entscheidung des Managements, wie das Zielbild der zukünftigen Architektur aussehen soll.

Ein anderes Projektbeispiel verdeutlicht die Wirksamkeit des Ansatzes für die Betrachtung von Teilbereichen der IT-Architektur: in einer Studie für ein lokales Energieversorgungsunternehmen wurde die Passgenauigkeit und Zukunftsfähigkeit des aktuell eingesetzten Abrechnungssystems untersucht. Die fokussierte Betrachtung der Anforderung und die Ermittlung von spezifischen Kennzahlen wie Abdeckungsgrad und Automatisierungsgrad lieferten die notwendigen Grundlagen einer Entscheidung für oder gegen eine Systemablösung.

Ansprechpartner