PKF FASSELT CONSULTING
Energiewirtschaft

Energiewirtschaft

Digitalisierung in der Energiewirtschaft

Das Schlagwort „Digitalisierung“ und die damit verbundenen Auswirkungen beschäftigen zurzeit alle Branchen - so auch die Energiewirtschaft. Dabei ist die Interpretation des Begriffes genauso weit gestreut wie die Handlungsfelder, die man darunter versteht. Die Definitionen reichen hier von sehr technisch geprägten Sichtweisen bis zur Transformation ganzer Geschäftsmodelle, ja sogar ganzer Branchen. Einig sind sich allerdings alle Ansätze in der Erwartung, dass sich vielfältige Veränderungen ergeben werden - wenn auch in unterschiedlichen Ausprägungen.

Unsere Sichtweise auf die Digitalisierung betrachtet die Veränderungsmöglichkeiten und -zwänge, die sich aus neuen Technologien ergeben, ihre möglichen Anwendungen und die Auswirkungen auf Prozesse, IT und Organisation. Bezogen auf die Energiewirtschaft resultieren die Veränderungsansätze nicht nur direkt aus den technologischen Treibern, sondern auch aus extern vorgegebenen Regularien (Stichwort Digitalisierung der Energiewende) und sich ändernden Erwartungen seitens der Kunden. Daraus ergeben sich drei Haupt-Handlungsfelder für Energieversorger:

  • Steigerung der Effizienz durch Automatisierung von Prozessen und durchgängige IT-Unterstützung
  • Verbesserung des Service-Angebots für den Kunden in Form von gesteigerter Verfügbarkeit auf vielen Kanälen und neuen Service-Angeboten
  • Erweiterung des Leistungsportfolios auf neue Produkte und Services oder gänzlich neue Geschäftsfelder

 

Unser Leistungsspektrum

Die Berater der PKF Fasselt Consulting unterstützen in den verschiedensten Themenfeldern mit ihrer Erfahrung und gestalten in den Projekten die Veränderungen mit. Dabei konzentrieren wir uns auf die Auswirkungen, die sich auf Prozesse und IT ergeben - von kleinen Anpassungen bis zum kompletten Neu-Design.

In den Handlungsfeldern Effizienzsteigerung durch Automatisierung und Verbesserung des Service-Angebots liegt der Schlüssel zum Erfolg in der genauen Kenntnis der entsprechenden Prozesse. PKF Fasselt Consulting setzt hier auf eine detaillierte Prozess- und Umfeldanalyse mit anschließendem Prozess-Design, ausgerichtet an den Möglichkeiten und Erfordernissen, die sich aus den Treibern der Digitalisierung ergeben. Abhängig vom Strukturierungsgrad der betrachteten Prozessbereiche sind hier unterschiedliche Auswirkungen auf die IT-Landschaft zu erwarten - von der Ausweitung automatisierter Bearbeitung in Standard-Prozessen bis zur Ablaufsteuerung auf der Grundlage von Big-Data-Analysen großer, unstrukturierter Datenmengen. Die Berater von PKF Fasselt Consulting unterstützen im gesamten Spektrum bei der Flexibilisierung der IT-Architektur mit dem Ziel, die definierten Prozesse mit optimaler Systemunterstützung abzuwickeln.

Zur erfolgreichen Begleitung auf dem Weg in neue Geschäftsfelder folgen die Berater von PKF Fasselt Consulting einer Methode, mit der sich in sieben Schritten neue Geschäftsideen in die Realität überführen lassen:

Digitalisierung in der Energiewirtschaft - der Weg zu neuen Geschäftsmodellen


Ausgewählte Referenzen

Die Berater der PKF Fasselt Consulting können in diesem innovativen Themenfeld auf langjährige Erfahrungen in den relevanten Bereichen zurückgreifen.

In zahlreichen Projekten der Prozessanalyse und -optimierung konnte ein vertieftes Wissen über die Kernprozesse eines Energieversorgers gewonnen werden, das die Basis für die hier notwendigen Analysen und Betrachtungen bildet. Damit beginnen die Projekte nicht mit einer Basis-Analyse, sondern können direkt auf vorhandenem Prozess- und Branchenwissen aufsetzen.

Darüber hinaus bringen die Berater der PKF Fasselt Consulting weitreichendes Know-how bezüglich der typischen energiewirtschaftlichen IT-Landschaften aus entsprechenden Roadmap- und Strategieprojekten mit ein. Damit kann in Projekten direkt der Blick auf die wesentlichen Komponenten gerichtet werden und die optimalen Anpassungen und Änderungen definiert werden.

Ansprechpartner